Anstehende Entscheidung zu möglicher Fusion zwischen RWE und e.on

Anstehende Entscheidung zu möglicher Fusion zwischen RWE und e.on

PRESSEMITTEILUNG, Montag, 2. September 2019 – Brüssel

Diesen September wird eine Entscheidung der Europäischen Kommission zur geplanten Fusion von e.on und der RWE-Tochter Innogy erwartet. E.on soll die Sparten Vertrieb und Netz von Innogy übernehmen und RWE im Gegenzug den Bereich der erneuerbaren Energien erhalten.

Hierzu kommentiert die Europaabgeordnete Jutta Paulus:

„Sollte die Generaldirektion Wettbewerb die geplante Fusion zwischen e.on und RWE durchwinken, wäre das fatal: Es drohen neue, kartellartige Strukturen, die die Liberalisierung des Strommarktes unterlaufen. Die Fusion zwischen e.on und RWE bedroht den freien Wettbewerb und die Wahlfreiheit der Verbraucherinnen und Verbraucher. Ich erwarte von der noch amtierenden Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, dass sie eine derartige, rückwärtsgewandte Monopolisierung nicht durchwinken wird!“

Beitrag erstellt in Energie, Europa, Pressemitteilungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.