Chemists for Future starten Vorlesungreihe zu nachhaltiger Chemie

Mein Naturwissenschaftlerinnen-Herz schlägt höher! Neben Fridays, Parents, Engineers, Psychologists und vielen weiteren Gruppen ist die „Futures“-Familie jetzt um ein Mitglied reicher: zukunftsorientierte Chemiker*innen haben eine eigene Plattform „Chemists for Future“ gegründet. Sie vermitteln ihr Wissen über einen YouTube Kanal, auf den Vorlesungen von bekannten Professor*innen zum Thema nachhaltige Chemie hochgeladen werden. Damit wird der Beitrag der Chemie zur Lösung der Klimakrise in den Fokus genommen und Studierenden der Chemie die Möglichkeit gegeben, ihr Wissen in diesem Bereich zu erweitern, damit sie selbst in der Zukunft selbst einen wichtigen Beitrag leisten können.

Trailer der Vorlesungsreihe mit Sebastian Seiffert (Professor für Physikalische Chemie an der Uni Mainz), Istemi Kuzu (Forschungsgruppenleiter Anorganische Chemie an der Uni Marburg) und Daniel Bothe (Student an der Uni Marburg).

Vorlesung 1: „Grüne und Nachhaltige Chemie“ von Klaus Kümmerer (Professor für Nachhaltige Chemie und Stoffliche Ressourcen an der Leuphana Universität Lüneburg).

Vorlesung 2: „Thermodynamik des Klimawandels“ von Markus Antonietti (Professor an der Philipps-Universität in Marburg und Direktor des Max Planck Instituts für Kolloide und Oberflächen).

Vorlesung 3: „Messgrößen in der Grünen Chemie“ von Michael Meier (Professor für Organische Chemie am Karlsruhe Institute of Technology)

Vorlesung 4: „Den Weg in eine nachhaltige Zukunft erhellen“ von Burkhard König (Professor für Organische Chemie an der Universität Regensburg)

Weitere Vorlesungen folgen in Kürze.

 

Wie die europäische Chemieindustrie einen Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten kann und welche weiteren Veränderungen notwendig sind, um Schadstofffreiheit und Kreislauffähigkeit zu erreichen, haben mein Fraktionskollege Sven Giegold und ich in unserem „Aktionsplan für die Europäische Chemiewende“ zusammen gefasst. Jetzt kommt es auf die Umsetzung an.