Friedensprojekt Europa

Anlässlich der Ostermärsche mahnt die Landesvorsitzende und Europakandidatin Jutta Paulus die Bedeutung der Europäischen Union als Friedensprojekt an:

„Nie wieder Krieg in Europa! Das war die Gründungsidee der Europäischen Union: nach den Verwüstungen zweier Weltkriege reichten sich Visionäre die Hand, überwanden ihre furchtbaren Erlebnisse und Erinnerungen, um ihren Kindern und Enkeln ein Leben in Frieden, Demokratie und Wohlstand zu ermöglichen. Diese kooperative Friedenssicherung müssen wir heute mehr denn je verteidigen, denn rückwärtsgewandte Nationalisten spielen die Menschen in Europa gegeneinander aus und wollen unser gemeinsames Europa zerstören. Frieden, Menschenrechte und das Völkerrecht sind für uns GRÜNE die Maßstäbe europäischer Außenpolitik. Die EU muss sich angesichts einer internationalen Staatenordnung, die sich im Umbruch befindet, neu beweisen. Es kommt jetzt mehr denn je auf eine einheitliche und klar friedensorientierte europäische Außenpolitik an. In Zeiten von Trump, Putin und Erdogan setzen wir GRÜNE uns dafür ein, dass Europa seine Rolle als Wertegemeinschaft in einer zunehmend unfriedlichen und von nationalen Egoismen geprägten Welt wahrnimmt.

Dazu gehört eine ambitionierte Klimapolitik. Denn die drohenden Auswirkungen der Klimakrise werden weltweit zu steigendem Meeresspiegel, Stürmen, Dürren, Überschwemmungen und weiteren Naturkatastrophen führen. Viele Menschen werden ihre Heimat verlassen müssen, es wird zu blutigen Konflikten um Land, Wasser und Nahrungsmittel kommen. Um das Schlimmste zu verhindern, müssen wir jetzt umsteuern. Und die EU, der größte gemeinsame Wirtschaftsraum der Erde, muss hier voran gehen.

Darum geht es im Mai bei der Europawahl. Um nichts weniger als den Frieden für unsere Welt und die unserer Kinder“, so Jutta Paulus.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz rufen zur Teilnahme an den Ostermärschen in Rheinland-Pfalz auf:

Samstag, 20. April: Ostermarsch Mainz-Wiesbaden 2019 in Mainz Der diesjährige Ostermarsch Mainz-Wiesbaden findet unter dem Motto: „Für eine Welt ohne Krieg, Militär und Gewalt!“ statt, Auftaktkundgebung: 10.30 Uhr, Mainzer Hauptbahnhof, Redner*innen: Beate Körsgen (Versöhnungsbund), Thema „Atomwaffen raus aus Büchel!“; anschl. Demo durch die Innenstadt zur, Abschlusskundgebung: 12.30 Uhr, Leichhof, Redner*innen: Dr. Gernot Lennert (Landesgeschäftsführer der DFG-VK), Thema: „Nein zu militärischen und zivilen Zwangsdiensten!“, Alessandro Novellino (DGB Mainz), Thema: Europa und Frieden, Martín Emilio Rodríguez Colorado (Colectiva La Tulpa, Bogotá; Kolumbien): Grußwort, Musikalische Begleitung: Zeitkreist und Tabitha Elkins, [Flyer siehe hier], VA: Arbeitskreis Ostermarsch Mainz-Wiesbaden

Samstag, 20. April: Ostermarsch 2019 in Kaiserslautern Der Ostermarsch 2019 in Kaiserslautern steht unter dem Motto: „Abrüsten statt Sozialabbau“, Auftakt/Start: 10.30 Uhr, Philipp-Mees-Platz (am Polizeipräsidium), anschl. Demo durch die Innenstadt zur, Abschlusskundgebung: 11.30 Uhr, Stiftskirche, Redner*in: Silvia Bopp (Pressehütte Mutlangen), [Flyer siehe hier], VA: FI Westpfalz mit Unterstützung von: Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der EKdP, Bündnis gegen Rechts in KL, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DGB Region Westpfalz; Frauen wagen Frieden; Kampagne „Krieg beginnt hier“; Die Linke; Naturfreunde Kaiserslautern; „Pfälzer Initiative entrüstet euch“; VVN-BdA

Montag, 22. April: Ostermarsch 2019 in Büchel Der Ostermarsch 2019 in Büchel steht unter dem Motto: „Atomwaffen abrüsten statt aufrüsten!“, Auftakt: 14 Uhr, Gewerbegebiet Büchel, anschl. Demo um den Fliegerhorst, zur Abschlußkundgebung: 15 Uhr, in der Nähe des Haupttores zum Fliegerhorst, Redner*innen: Ariane Detloff (DFG-VK Köln), Wilfried Neusel (Synodalbeauftragter für Ökumene und Menschenrechtsfragen, Ev. Kirchenkreis Koblenz), einer fiktiven Gerichtsverhandlung und der Musik von Blue Flower und der Öyez Blues Band, Mod.: Dr. Hildegard Slabik-Münter, [Flyer siehe hier], VA: Internationaler Versöhnungsbund, Regionalgruppe Cochem-Zell und Pax Christi, Bistum Trier, AG Frieden Trier, Aktiv für Frieden Bad Kreuznach, Antiatomnetz Trier, Cattenom Non Merci, DFG-VK RLP, Frauen wagen Frieden, friedensfreund*innen Eifel, Friedensgruppe Daun, FI Hunsrück, FriedensNetzSaar, GAAA, Hiroshima-Bündnis Hannover, Internat.

Beitrag erstellt in Energie, Pressemitteilungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.