Themen

LIVE Debatte im Europäischen Parlament: EU Bestäuber Initiative

EU Bestäuber Initiative zum Schutz von Bienen und anderer lebenswichtiger Insekten

Ab 15:00 am Dienstag, 17. Dezember, werden wir Abgeordnete im Europäischen Parlament zusammen mit Rat und Kommission zur „EU Bestäuber Initiative“ debattieren.

Die Debatte kann hier live verfolgt werden: https://www.europarl.europa.eu/plenary/de/home.html

Das Insektensterben in der EU wird immer dramatischer. Die Krefelder Studie, die erstmals 2013 vorgestellt wurde und 2017 in der wissenschaftlichen Zeitschrift Science erschienen ist, zeigt einen Rückgang der Fluginsekten-Biomasse von 77 bzw. 80 Prozent von 1989 bis 2013 an zwei Messstellen im Krefelder Naturschutzgebiet Orbroicher Bruch. Aber auch an anderen Messtellen weltweit ist die Zahl der Insekten drastisch zurück gegangen. Diese erschreckenden Ergebnisse haben uns gezeigt, wie weit der Verlust an Biodiversität schon vorangeschritten ist. Ohne die rund 11400 Arten an Bestäuberinsekten würden unsere Landwirtschaft und ganze Ökosysteme zusammenbrechen.

Die EU Bestäuber Initiative zum Schutz von Bienen und anderer lebenswichtiger Insekten wurde ursprünglich im Juni 2018 auf den Weg gebracht und setzt sich zum Ziel

  • Das Wissen über den Rückgang von Bestäuberinsekten zu verbessern und die Ursachen und Konsequenzen zu beleuchten.
  • Die Ursachen des Bestäuberrückgangs in Angriff nehmen
  • Das Bewusstsein der gesamten europäischen Gesellschaft für das Problem schärfen und Kollaborationen fördern.

Die Europäische Union muss den Einfluss von Pestiziden ernst nehmen und ihre Gesetze zum Pestizideinsatz angemessen umsetzen. Bereits Anfang Dezember hat die EU die Zulassung für das Insektengift Chlorpyrifos nicht verlängert. Damit ist die Verwendung ab Januar 2020 in allen EU-Mitgliedsländern verboten. Meine Fraktion begrüßt diese Entscheidung, fordert aber darüber hinaus konkrete und verbindliche Zielwerte für die Reduktion von Pestizideinsatz im Agrarsektor, um Bestäuberinsekten zu schützen.

Beitrag erstellt in Chemie, Ökologie, Umwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.