SOS im FFH – Juttas Feierabendtalk

+++HIER DIREKT ANMELDEN+++

+++ Hier geht es zu konkreten Handlungsmöglichkeiten +++

Liebe Freundinnen und Freunde,

am Mittwoch, 22.09.2021 um 18:00 Uhr ist es wieder so weit: Es gibt eine neue Folge meines Feierabendtalks. Dieses Mal spreche ich mit Claudia Dalbert, ehemalige Umweltministerin in Sachsen-Anhalt und Heide Apel, Mitglied der Bezirksvertretung Duisburg-Süd, am Beispiel des Rahmerbuschfelds darüber, welche Möglichkeiten Bürger*innen und Verbände haben, um seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume vor Eingriffen zu schützen. Zwar gibt es die europäische Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, die die strenge Schutzkategorie „Natura 2000 Gebiete“ geschaffen hat. Aber trotz dieses strengen Schutzes werden immer wieder Infrastrukturprojekte und Einzelvorhaben in und an diesen Gebieten genehmigt. Das hat oft schwerwiegende ökologische Folgen. Vorangetrieben werden diese Eingriffe oft von den Parteien, die allzu gerne über Heimatschutz schwadronieren, um ihre Umwelt dann zu asphaltieren.

Doch zum Glück gibt es auch Methoden und Werkzeuge, die helfen, unsere wertvolle Natur zu schützen. Mit meinem neuen Feierabendtalk will ich mit euch über Handlungsmöglichkeiten, Erfolgsrezepte und Schwierigkeiten reden und euch einen Werkzeugkasten an die Hand geben.

Also, meldet euch an, teilt diese Einladung und seid dabei!

+++HIER DIREKT ANMELDEN+++

Eure Jutta